Sonntag, Mai 25

Pixelmator

Das Experiment ist gestartet.



Unwillig, den Preis für das Update auf die CS3 Version von Photoshop zu bezahlen, nur damit es native auf meinem iMac läuft und mit wachsenden Unmut über Firmen wie Adobe oder Maxon, die teure Produkte verkaufen, eine grosse Mac Anwenderschar beliefern, aber bis heute nur Cross Plattform entwickeln und damit weder die Performance bringen, noch die technischen Vorteile von OSX nutzen, habe ich mir heute die Demo von Pixelmator herunter geladen. Das Programm ist eine kleine, scheinbar feine auf den Core Technologien von OSX aufsetzende Photoshop Kopie mit aber geringerem Funktionsumfang. Ob gerade jene Funktionen noch nicht implementiert sind (Updates sind in Arbeit), die ich privat brauche und nicht entbehren kann, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen.

Kommentare:

mikelima hat gesagt…

das sieht sehr stylish aus!!! und wenn es schnell ist, warum nicht!? adobe hat eh schon eine zu gute stellung auf dem markt.
jedoch bin ich gespannt auf cs4

http://www.computerbase.de/news/software/bildbearbeitung/2008/mai/photoshop_cs4_gpu-beschleunigung/

dermattin hat gesagt…

Hmm warum lesen ich nochmal keine Mainstream Computer Seiten? ;)

"Adobe: ausgedacht haben sich die Berichterstatter von TGDaily die Behauptung, dass das nächste Photoshop CS4 durch Hardware (GPUs, Graphics Processing Units) erheblich beschleunigt würde - so der Photoshop-Project Manager John Nack. Ebenso frei erfunden sei das genannte Release-Datum im Oktober. GPU-Unterstützung ist allerdings nichts Exotisches: sie wird auch bei auch Mac OS X Core Animation und Core Image eingesetzt."

http://www.mac-essentials.de/index.php/mac/article/19722/